Die Ponybande


„Immer wenn der Mensch aufbrach, um die Welt zu gewinnen, war das Pferd sein Freund und Begleiter“. (Han Silvester) 

 

Unsere Ponybande freut sich Kinder und Erwachsene unterstützen zu dürfen und stellt sich vor.


Hallo ich bin Pucky – ein Shetlandpony. Ich bin 30 Jahre alt und schon immer mit meiner Caroline unterwegs. Wenn du ein Pony suchst das zuverlässig, geduldig und vor allem neugierig ist, dann bist du bei mir genau richtig. Vor allem mag ich es, wenn du mich vorne an der Brust kraulst.

 

Früher war ich erfolgreich im Turniersport unterwegs – vor allem das Kegelfahren vor der Kutsche hat mir viel Spaß gemacht. Heute bin ich gerne in der Natur, lasse mich putzen oder galoppiere mit meinen Kumpels über die Koppel.

 


Mein Name ist Mia – seit dem Sommer 2018 bereichere ich das Ponyteam. Ich bin eine Welsh-Stute und 15 Jahre alt. Vor allem liebe ich es, wenn du mir meine Mähne und meinen langen Schweif kämmst. 

Auf mir können auch etwas größere Kinder reiten und sich tragen lassen – mit Erwachsenen mache ich gerne Bodenarbeit und vor allem liebe ich Zirkuslektionen. Manchmal bin ich etwas sensibel – dann musst du ein bisschen Geduld mit mir haben. Aber ich freue mich gemeinsam mit dir zu lernen.

 

Zusammen mit meinem Kumpel Pucky bin ich bei den Gruppenstunden mit den Kindern immer eifrig dabei und wir haben viel Spaß.  

 

Im Juni 2020 mussten wir unsere liebe Mia leider über die Regenbogenbücke gehen lassen. Wir sind unendlich dankbar für die schöne Zeit - Mia hat so vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Sie war stets zuverlässig, ehrlich und mit Freude bei der Arbeit - Danke! 

Ich bin der Jungspunt der Ponygruppe und heiße Bailey. Alle nennen mich Charlie Chaplin, da ich einen lustigen Schnurbart habe. Vor allem trage ich die Kinder in den Einzeltherapien auf meinem Rücken und ich liebe Bodenarbeit. Manchmal habe ich auch noch Flausen in meinem Kopf - dann muss man mich beschäftigen und ich bin sofort wieder bei der Sache. 


Hallo ich bin Feivel und gehöre seit März 2021 zu der Ponytruppe dazu. Mir macht mein Job mit den Kindern super viel Spaß.  

 

Vor allem zeige ich durch meinen lieben aber klaren Charakter dominanten Kindern durchaus auch einmal ihre Grenzen auf. 

 

In meiner Freizeit gehe ich gerne in den Wald oder Caroline spannt mich mit Boy zusammen vor die Kutsche. 


Seit März 2021 mache ich - Boy - mit meinem Kumpel Feivel den Stall unsicher. 

 

Man sagt ich wäre ein kleines Schlitzohr mit großem Herz und ein Kinderpony auf welches man sich 100% verlassen kann. 

 

Ob beim Putzen, im Gelände oder bei Spiel und Spaß mit den Kindern - ich bin immer gerne mit dabei. 

 

Hier unten seht ihr unseren Stallkumpel Reon - ein Welsh-A-Pony. 

 

Reon ist ein richtiger Allrounder und wir von uns auch liebevoll Rubinchen genannt. 

 

Neben sehr hauptberuflichen Tätigkeit als super verlässliches Fahrpony geht er seiner Tätigkeit als Therapiepony nach. 

 

Vor allem sensiblen Kindern gibt er durch seine präsente aber zurückhaltende Art Sicherheit.